Überspringen zu Hauptinhalt
Theateraufführung Tod bei der Bahn

Blockwoche Vorhang auf in Davos

Die Blockwoche Vorhang auf startete bereits an einem Sonntag, da uns eine intensive Woche bevorstand und wir uns ein ambitiöses Ziel mit dem Aufführen eines Theaterstückes am Ende der Woche gesetzt haben.

Somit wurden wir am frühen Morgen von den Theaterprofis des FAHR.WERK.ö in die Welt des Theaters eingeführt. Und sie schafften es, dass es uns von Anfang an gepackt hat und wir voller Motivation in die Woche gestartet sind.

In einzelnen Gruppen konnten dann die einzelnen Charakteren herausgearbeitet werden und es entstand somit für jeden eine passende und authentische Rolle. Durch laufendes Proben und dem jeweiligen Wiederholen des gesamten Stückes konnte im Laufe der Woche ein verständliches und zusammenhängendes Theater erarbeitet werden. Täglich wurden Bühnenpräsenz, Mimik, Gestik und Lautstärke trainiert.

Freitagabend war es dann soweit und „Tod bei der Bahn“ konnte vor dem öffentlichen Publikum aufgeführt werden. Intrigen, Glücksspiel und eine Leiche neben der Bahn: Die Spannung wurde während einer ganzen Stunde hochgehalten – bis zum Schluss wusste das Publikum nicht, wer den mysteriösen Frauenhelden Jean-Jacques Valär umgebracht hat. Nach gegenseitigen Verdächtigungen, bei denen die Mitarbeiter des Stall Valärs sich untereinander die Schuld zuwiesen, stellte sich dann jedoch heraus, dass der Tod vom Herrn Valär nur inszeniert war.

Eine unendlich verwickelte Geschichte also, welche mit viel Humor, musikalischen Einlagen uind lustigen Szenen viel Unterhaltung bot und alle Anwesenden begeisterte.

Beim anschliessenden Apéro konnten die Lernenden viel Lob einfangen und die Mühe und der Einsatz der vergangenen Woche wurden somit reichlich belohnt.

Outdoor Fondue

Blockwoche Selbstgemacht in Davos

Im Rahmen der Herbstblockwoche „Selbstgemacht“ im Ausbildungszentrum Davos vom 1. bis 4. November 2021 stand im Fokus, die Lernenden zum Thema der Herstellung von Lebensmitteln zu sensibilisieren und aufzuzeigen, wieviel man im Alltag selbst und kreativ herstellen kann.

Gestartet wurde die Blockwoche auf einem heilpädagogischen Reitbetrieb mit einer Pferdetrainerin. Die Lernenden konnten mit den Pferden arbeiten und erfahren, was man mit Energie, Ruhe, Gelassenheit und Fokus, als auch den eigenen Gefühlen bei einem Pferd alles beeinflussen kann.

Beim Fachunterricht mit dem Thema Marketing war das Ziel, eine Einladung bzw. Flyer für die Theateraufführung in der darauffolgenden Woche zu kreieren, um möglichst viele Besucher an die Vorstellung zu locken. Nach einer theoretischen Einführung konnte jeder Lernende mit einem Grafikprogramm kreativ werden und der beste Flyer wurde am Ende des Tages dann ausgewählt, was nicht leichtfiel.

Selbst Schokolade herstellen und dekorieren stand bei einem Besuch der Konditorei Schneiders auf dem Programm. Diese Schokolade wurde produziert, um im Anschluss an die bevorstehende Theateraufführung abzugeben.

Ergänzt wurden diese Programmpunkte mit dem Selbstherstellen von Pizzen, einem Outdoor Fondue am Schwarzsee, dem fachgerechten Schneiden von Früchten und dem Zubereiten und Tranchieren von Kalbshaxen.

Wie üblich wurden die Herbstblockwochen dann noch mit einem gründlichen Putz der Wohngruppe abgeschlossen.

Fish Farming

Blockwoche Naturverbunden in Luzern

Im Rahmen der Herbstblockwoche „Naturverbunden“ im Ausbildungszentrum Luzern vom 18. bis 22. Oktober 2021 stand im Fokus, die Lernenden zum Thema der Lebensmittelherstellung zu sensibilisieren und ein Verständnis zu Produktions- und Versorgungsketten zu ermöglichen.

Durch die Besuche bei unterschiedlichen Lebensmittelproduzenten konnten die Lernenden diese Prozesse teilweise hautnah miterleben und durchs selbst mitanpacken noch eindrücklicher wahrnehmen.

In der Milchmanufaktur Einsiedeln konnten im Anschluss an die Führung verschiedene Joghurts und Käse degustiert werden. Das Highlight war aber sicherlich, das selbst herstellen eines Käselaibes.

Beim „fishing on the farm“ in Hochdorf durften die Lernenden nach einem Vortrag über die Fischzucht die Angelroute selbst in die Hand nehmen und ihr Glück versuchen. Die gefangenen Forellen durften mit nach Hause mitgenommen werden und wurden auf der Wohngruppe mit Unterstützung der Ausbildnder fachgerecht und schmackhaft zubereitet.

Einen vertieften Einblick in die Luzerner Hotelwelt gewährten die Besuche im Hotel Montana mit einer der exklusivsten Whiskey Bars der Schweiz und dem Mandarin Oriental Palace, welches sich derzeit im Umbau befindet und im ersten Quartal 2022 wiedereröffnet.

An den Anfang scrollen