Stellenangebot In Davos, Sozialpädagogen (w/m) Als Mitarbeitende/n Wohnen/Freizeit
  • 7. August 2019

Stellenangebot in Davos, Sozialpädagogen (w/m) als Mitarbeitende/n Wohnen/Freizeit

Ab 1. November 2019 oder nach Vereinbarung suchen wir einen

Sozialpädagogen (w/m)
als Mitarbeitende Wohnen/Freizeit in Davos 80%

Sie fördern, und unterstützen …
die Lernenden in ihren Selbst-, Sozial- und Alltagskompetenzen sowie in ihren beruflichen Kompetenzen in Zusammenarbeit mit Ausbildner, Erziehungsberechtigten, Berufsschulen, usw. Als fallführende Bezugsperson sind sie zudem für die sozialpädagogische Prozessgestaltung ihrer zugeteilten Lernenden verantwortlich.

Sie suchen eine neue Herausforderung und …

  • verfügen über eine Fachausbildung in Sozialpädagogik oder einer gleichwertigen Ausbildung
  • bringen von Vorteil Erfahrung oder eine Weiterbildung im Umgang mit psychisch auffälligen Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit
  • sind selbstständig, einfühlsam, belastbar, flexibel und bereit unregelmässige Dienste (inkl. Übernachtung auf der Wohngruppe) mit Wochenendeinsätzen zu leisten
  • haben bereits einige Erfahrungen in der Berufswelt sammeln können, idealerweise mit einer Affinität zur Hotellerie/Gastronomie

Interessiert und neugierig mehr über La Capriola zu erfahren?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Email-Bewerbung bis am 25. August 2019 an:

Stiftung La Capriola, Engadinstrasse 2, 7000 Chur
silvia.ulber@lacapriola.ch oder 081 530 01 63

Fotowettbewerb „Swiss Week“
  • 10. Juli 2019

Fotowettbewerb „Swiss Week“

Das Ausbildungszentrum Davos lancierte im Rahmen der Frühlingsblockwoche «Swiss Week» (Blog Beitrag vom 29.05.2019) einen Fotowettbewerb. Hierfür reichten die Lernenden viele schöne Fotos ein, welche die Erlebnisse der «Swiss Week» nochmals aufleben liessen.

Das Siegerbild wurde von den Lernenden erkoren. Alle konnten ihre Stimme abgeben, welches Bild ihnen am besten gefallen hat.

Am meisten Stimmen erzielte ein Landschaftsbild vom Lungerersee. Die Fotografin hat sich sehr über den Sieg und den dafür überreichten Gutschein gefreut.

Die Schneemann-Challenge – Startschuss Für Eine Neue Tradition!
  • 2. Juli 2019

Die Schneemann-Challenge – Startschuss für eine neue Tradition!

Die Luzerner lancierten die Schnee-Mändel-Challenge und forderten die Davoser Lernenden heraus.

In Davos ist die Idee eines Gastro-Schneemanns entstanden, alle Hotelbereiche sind vertreten und somit war die Challenge «completed». Die Luzerner glänzten mit Einfallsreichtum, konnten den Davoser Schneemann nicht übertrumpfen.

Und somit stand auch schon das Gewinnerteam fest: Die Davoser!

Aus einer spontanen Idee ist eine neue Tradition entstanden: zukünftig wollen die beiden Ausbildungszentren jeweils im Sommer und im Winter zu einer Challenge herausfordern. Das Engagement des Gewinnerteams wird mit einem Preis belohnt! Die Gewinner werden jeweils im Frühlung/Sommer und Herbst/ Winter auserkoren und so kommen wir zu einem Schneemann-Foto mitten im Sommer!

Nun sind die Davoser an der Reihe und fordern die Luzerner heraus: die Sommer-Challenge folgt…

Teamtage Ausbildungszentrum Luzern
  • 18. Juni 2019

Teamtage Ausbildungszentrum Luzern

In Nottwil haben wir uns als Team auch dieses Jahr zwei Tage Zeit genommen, Zeit für einen Blick zurück und Zeit für einen Blick nach vorne. Wir haben viel diskutiert und viel gemeinsam erarbeitet.

Mit Offenheit, Wertschätzung und Humor, haben wir auch einen Blick auf uns als Mitarbeiter/Innen und unseren persönlichen Wert sowie unsere individuellen Kommunikationsmustern im Team gewagt.

Zum Abschluss machten wir bei idealem Wetter gemeinsam eine vergnügliche Fahrt mit dem E-Bike um den schönen Sempachersee.

Frühlingsblockwoche «Swiss Week» Ausbildungszentrum Davos
  • 29. Mai 2019

Frühlingsblockwoche «Swiss Week» Ausbildungszentrum Davos

Mitte Mai machten sich die Lernenden des Ausbildungszentrums Davos auf den Weg einige Besonderheiten der Schweiz zu entdecken. Die viertägige Exkursion stand unter dem Motto «Swiss Week».

Das Programm war vielseitig. Die Lernenden konnten ihr Fachwissen und ihre Allgemeinbildung erweitern. Unter anderem wurden die Städte Luzern und Bern besucht. In der Hauptstadt kamen die Lernenden in den Genuss einer Spezialführung durch das Bundeshaus. Dies hat uns Nationalrat Martin Candinas ermöglicht. Die Lernenden erhielten einen interessanten Einblick hinter die Kulissen. Herzlichen Dank!

Die Schweiz ist auch bekannt für ihre köstlichen Schokoladenprodukte. Im Besucherzentrum von Chocolat Frey erfuhren die Lernenden mehr über den Weg von der Kakaobohne bis hin zum Endprodukt Schokolade. In der Bäckerei durften sie die Verarbeitung der Schokoladenmasse beobachten und sogar selbst eine Kreation herstellen.

Abgerundet wurde die Blockwoche mit einem Treffen der Lernenden des Ausbildungszentrums La Capriola Luzern. Beim gemeinsamen Nachtessen konnten sie sich kennenlernen und austauschen.

Das Programm hat die Lernenden angesprochen. Auf die Frage was das Highlight der Woche war, kam die Antwort: «Ich kann mich nicht entscheiden, ich fand alles mega lässig!»

Frühlingsblockwoche «Glanz & Gloria» Im Ausbildungszentrum La Capriola Luzern
  • 21. Mai 2019

Frühlingsblockwoche «Glanz & Gloria» im Ausbildungszentrum La Capriola Luzern

Unsere Lernende Alejandro und Dominic berichten über die Blockwoche in Luzern. Beide absolvieren ihre Ausbildung als Küchenangstellte EBA.

Tag 1

Am ersten Tag hatten wir den Ausbildungstag. Wir durften die Schularbeiten machen, die wir noch zu erledigen hatten, wie zum Beispiel für einen wichtigen Test lernen oder Hausaufgaben machen. Unsere Ausbildner standen stets zur Unterstützung bereit.

Tag 2

Am zweiten Tag hatten wir den Frühjahrsputz. Die ganze Wohngruppe wurde von oben bis unten aufgeräumt und geputzt. Allerdings wurden wir heute noch nicht ganz fertig.

Tag 3

Am dritten Tag sind wir für eine Aktivität nach draussen gegangen. Mit dem Bus sind wir in Richtung Eigenthal gefahren. Zu unserer Überraschung gab es sogar noch Schnee. Von dort aus sind wir zum Schwarzenberg gewandert. Auf dem Weg haben wir über dem Feuer Würste grilliert. Nur kurze Zeit später begann es dann leider leicht zu regnen.

Tag 4

Der vierte Tag war sehr abwechslungsreich. Wir hatten den ganzen Morgen eine Schulung über das Erscheinungsbild und die körperliche Hygiene. Wir durften uns eine Gesichtsmaske mit natürlichen Produkten einstreichen. Frau Arlette Scheidegger, Vizedirektorin vom Continental Park Luzern, besuchte uns und gab uns hilfreiche Tipps für eine gute Hygiene und ein professionelles Erscheinungsbild. Am Nachmittag hatten wir noch eine präventive Schulung zum Thema Alkohol.

Tag 5

Am fünften Tag ging es nochmals um den Frühlingsputz. Die Reinigungsarbeiten auf der WG konnten erfolgreich beendet werden und die WG glänzte wieder wie neu. Danach waren alle sehr müde von der ganzen Woche und wir freuten uns auf das wohlverdiente Wochenende.

Please Disturb – Tag Der Offenen Hoteltüren
  • 5. April 2019

Please Disturb – Tag der offenen Hoteltüren

Zu diesem Anlass öffneten auch unsere Partnerbetriebe in Luzern und Davos ihre Hoteltüren und gewährten damit faszinierende und exklusive Einblicke in ihr Innenleben.

Ein Blick hinter die Kulissen erhielten die Besucher u.a. im Hotel Continental Park in Luzern. Unsere Lernenden gaben Auskunft über ihren Lehrberuf. Welche Höhen und Tiefen bringt der Beruf mit sich? Die Besucher konnten sich ein Bild davon machen wie „Perfekter Service“ aussieht und wie bei einem Hotelrundgang die Vorzüge des Hauses ins rechte Licht gerückt werden.

Auch das Hotel Seehof in Davos öffnete die Türen zur Hotel Welt. Auf einem spannenden Rundgang durch den Betrieb haben die Gäste Einblicke in die verschiedenen Arbeiten erhalten. Auf der Etage wurde gezeigt wie die schön aussehenden Gästebetten korrekt eingebettet werden, in der Küche wie ein frisches Tartar hergestellt wird und beim Service gab es eine kleine Erfrischung. Zum Abschluss des Rundganges durften die Besucher einen Apéro auf der sonnigen Terrasse geniessen, was bei diesem traumhaften Wetter die Krönung des Tages war.

Winter Blockwoche Im Ausbildungszentrum La Capriola Luzern
  • 19. Februar 2019

Winter Blockwoche im Ausbildungszentrum La Capriola Luzern

Vom 07. – 18. Januar 2019 finden die Blockwochen in Luzern statt. Auch in der zweiten Blockwoche haben die Lernenden einiges erlebt. Unsere Lernende berichten folgendes:

Tag 1 – Vorbereitung Tag der offenen Tür

Am Montag liefen die letzten Vorbereitungen für den Tag der offenen Tür. Zwei unserer Lernenden gingen mit dem Ausbildner Reto Brunner einkaufen, während der Rest auf der WG blieb, um dort alles vorzubereiten.Die Köche bereiteten feine Speisen zu, wie z.B Donuts, Muffins oder Canapés. Vanessa und Fabienne wendeten sich vor allem an die kreativen Arbeiten und erstellten alle Schilder die es benötigte. Die Restaurationsfachfrauen/-männer unter uns, sorgten für die Saft- und Kaffeebar, sowie für das Mise en Place der Servicestationen. Nach dem Abendessen kamen Maria und Anna noch vorbei, um mit uns die letzte Probe unserer Vorführungen durchzuführen. Als wir unsere Generalprobe hinter uns hatten, gingen wir erschöpft und mit voller Vorfreude auf den nächsten Tag schlafen.

Tag 2 – Tag der offenen Tür

Am Dienstag war es endlich so weit, der Tag der offenen Tür stand an und wir konnten es kaum erwarten unsere Gäste zu empfangen. Doch bevor das alles stattfinden konnte, mussten wir noch vieles erledigen. Wir mussten noch Tische bereitstellen, Smoothies und die restlichen Esswaren zubereiten. Im Anschluss kam Herr Cadonau, der Geschäftsführer der Stiftung La Capriola. Er sah sehr zufrieden aus, als er unsere Werke betrachten konnte. Nach einem Gruppenbild kamen bereits die ersten Gäste, welche wir in Empfang nehmen durften. Als erstes kamen unsere Nachbarn und es war sehr spannend ihnen etwas über unsere Wohngemeinschaft zu erzählen. Danach war die Zeit gekommen, um unsere Performancearbeiten vorzuführen, die wir zusammen mit Maria und Anna erarbeitet hatten. Als erstes trat Vanessa mit ihrem bezaubernden Pianospiel auf. Das Lied, welches sie uns spielte, war „Una Mattina“, auch bekannt aus dem Film Intouchables. Nach dieser Meisterleitung zeigten 3 unserer Lernenden ihren selbst komponierten Rap. Im Anschluss auf den Rap kam eine Performanceübung, in welcher wir unsere Berufe und Tätigkeiten mit Pantomime darstellten. In Fabienne‘s und Vanessa’s Teil ging es um Rezeption, bei Valeria, Elena und Lara über die Arbeit auf der Etage und im Service. Als Schlusslicht zeigten Christan, Dominic und Marie ihr humorvolles und neu interpretiertes Lied „Lemon tree“. Diese Stücke führten wir einmal pro Stunde auf. Schließlich war der Tag vorbei und alle waren etwas müde.

Tag 3 – Besuch Restaurant Brünig

Am Mittwoch der zweiten Blockwoche haben wir das Restaurant Brünig besichtigt. Dies ist ein Restaurant, welches von der Caritas geleitet wird und wo Menschen arbeiten, welche keine Arbeit finden. Gründe dafür können zum Beispiel Suchtprobleme oder geringe Deutschkenntnisse sein. Zudem verkaufen sie auch Produkte, welche sie selbst herstellen, wie z.B. Ananas-BBQ Dip oder Pfefferminzsirup. Es war sehr spannend.

Um 13:00 Uhr fuhren wir dann weiter zu einer Weindegustation in die Vinothek Hauser. Dort wurden uns diverse Weiß-, Rot- und Süßweine gezeigt. Wir fingen mit einem Riesling an Namens BernHards, danach kamen noch ein Weißwein und 2 Rotweine, bis wir zum Süßwein kamen. Der Süßwein schmeckte allen am besten. Die Weine wurden uns sehr gut erklärt und wir erfuhren einiges über die Rebsorten und die verschiedenen Geschmäcker eines Weins. Zum Süsswein servierte er uns Gorgonzola was nicht jedem schmeckte aber trotzdem sehr gut zu diesem Wein passte.

Tag 4 – Lernstunde und Schlittelplausch

Am Donnerstag hatten wir den ganzen Vormittag Lernstunde mit unseren Ausbildnern. Einige von uns arbeiteten an ihren Rapporten und ihrem Lernstoff, während Marie und Fabienne Zeit fanden, diesen Blockwochenbericht zu schreiben. Nach dem Mittagsessen machten wir uns bereit und gingen am Nachmittag Schlitteln. Trotz Schneesturm hatten wir viel Spass den Hausberg von Luzern herunter zu schlitteln.

Tag 5 – Brunch

Der letzte Tag unserer zweiten Blockwoche begann mit einem gemeinsamen Brunch im „Ameron Hotel Flora“. Das Buffet war wie erwartet gross und vielfältig. Nach der stärkenden Mahlzeit hatten wir eine Führung bei der „Äss Bar“. Dies ist ein Betrieb, welcher Food Waste reduzieren will, indem Esswaren auch am zweiten Tag noch verkauft werden, anstatt dass sie im Kehricht landen. Bald war dann auch schon Nachmittag. Zum Abschluss der beiden Blockwochen machten wir eine gemeinsame Abschluss- und Auswertungsrunde. Jeder von uns teilte mündlich und schriftlich mit, wie er die beiden Wochen erlebt und empfunden hatte. Und mit diesem Schlusspunkt wurden wir ins wohlverdiente Wochenende entlassen.

Winter-Blockwoche Im Ausbildungszentrum La Capriola Luzern
  • 17. Januar 2019

Winter-Blockwoche im Ausbildungszentrum La Capriola Luzern

Vom 07. – 18. Januar 2019 finden die Blockwochen in Luzern statt. Unsere Lernende erzählen, was sie in der ersten Woche erlebt haben:

Tag 1 – Medienkompetenz

Am Montag trafen wir uns alle um 8:30 Uhr auf der WG. Nach der Inforunde gingen wir in Dreiergruppen zum Einkaufen. Um 10:15 bearbeiteten wir das Thema Medienkompetenz, was auch unser letztes Blockwochenthema war. Wir hatten pro Gruppe einen Ausschnitt des Bereiches Medienkompetenz. Wir erstellten einen zehnminütigen Vortrag über Cybermobbing den wir am Nachmittag vor der ganzen Gruppe präsentierten. Unser Thema fanden wir spannend. Bald war der erste Tag auch schon vorbei und wir gingen nach dem Abendessen müde ins Bett.

Tag 2-4 – Workshop zu Theater und Auftrittskompetenz

Am zweiten Tag startete unser „Theater-Workshop“ mit Maria und ihrer Tochter Anna. Anfangs haben wir eine Kennenlernrunde gemacht. Danach wurden uns einige Schauspielübungen gezeigt und wir durften diese nachmachen. Am Mittag gab es Spaghetti Carbonara zu essen. Maria und Anna assen ebenfalls bei uns im Ausbildungszentrum. Nach dem Mittagessen haben wir die Fähigkeiten nonverbaler Kommunikation erlernt. Danach ging es ans Sammeln von Ideen für den Tag der offenen Tür. Nach langen Überlegungen haben wir uns schlussendlich für vier „Projekte“ entschieden, die wir den restlichen Dienstag und ganzen Mittwoch vorbereiteten und übten. Zum einen führte Robel mit uns Interviews durch, welche er nachher in einem Videoprojekt zusammenfügte. Eine Gruppe die das Musikvideo zum Lied „Lemon tree“ neu interpretiert. Eine weitere Gruppe schrieb einen Rap-Song über das WG-Leben. Und die letzte Gruppe performt eine Synchronisierung über das Arbeitsleben in der Hotellerie und Gastronomie.

Tag 5 – Kaffeeworkshop bei der Hochstrasser AG

Um 8.10 Uhr sind wir mit dem Bus nach Littau gefahren. Zuerst hat uns Herr Schrittmatter, Röstmeister und professioneller Bariste, eine Präsentation über Anbau und Herkunft des Kaffees gehalten. Danach haben wir die Fabrik besichtigt. Uns wurde sehr viel über das Röstverfahren der Kaffeebohnen beigebracht. Ebenfalls konnten wir Kaffee aus aller Welt degustieren. Später durften wir unser Können an der Kolbenmaschine beweisen. Im Grossen und Ganzen fanden wir das Thema „Kaffee“ ein sehr spannendes und interessantes Thema.

Herbstblockwoche Im Ausbildungszentrum La Capriola Davos
  • 28. November 2018

Herbstblockwoche im Ausbildungszentrum La Capriola Davos

Unsere Lernenden erzählen, was sie in der Blockwoche vom 13. – 17. November 2018 gemacht haben:

Jeden Tag sind wir um 07:00 Uhr auf einen Morgenspaziergang gegangen, um wach zu werden für das Programm. Anschliessend gab es dann ein gemeinsames Frühstück.

Am Dienstag hatten wir Küchen-Fachunterricht mit Tino und Silvana – es ging dabei um Schnitttechniken. Wir haben Spaghetti Bolognese und selbstgemachtes, frisches Dinkelbrot zubereitet, dazu noch eine Kürbiscremesuppe.

Am Mittwoch stand Fachunterricht «Hygiene» mit Silvana auf dem Programm. Am Nachmittag sind wir dann mit Martina um den See gelaufen. Nach dem Znacht war der Spieleabend angesagt, bei dem wir «Werwölfla» und Stadt-Land-Fluss gespielt haben.

Am Donnerstag haben wir Leinwände gestaltet und Brettspiele selbst hergestellt. Am Nachmittag war Wahlprogramm: Social Media mit Martina oder Stressbewältigung mit Stefanie. Zum Znacht gab es Riz Casimir.

Am Freitag haben wir uns alle mit den Vorbereitungen für den WG-Brunch beschäftigt. Nach dem feinen «Züri Gschnätzletem» gingen die meisten noch mit Attilio ins Hallenbad zum Planschen.

Am Samstag fand der WG-Brunch statt: Da haben wir gemeinsam mit unseren Familien und Verwandten unseren Brunch genossen. Im Plenum fand dann die Rangverkündung vom Spieleabend statt und kleine Preise wurden verteilt.